Flexible Hilfe mit Herz

Vor Ort für Sie da

Caritas Bremen

Standorte der Caritas BremenStandorte der Caritas Bremen

Damit Ihr Weg zu uns möglichst kurz ist, sind wir mit unseren Diensten und Einrichtungen an 17 Standorten in Bremen präsent.

In vielen Fällen besuchen wir Sie auch zuhause, z. B. wenn Sie oder ein Angehöriger Beratung zum Thema "Ambulante Pflege" wünschen oder bei nachweislichen Schwierigkeiten in den Familien.

Sitz der Geschäftsstelle ist das Caritas-Zentrum Bremen in Schwachhausen.

"Die Caritas Bremen ist weltoffen und werteorientiert", sagt Caritasdirektor Martin Böckmann im Interview

Was bedeutet es, „für den Menschen da zu sein“?

Das bedeutet aufmerksam zu sein, dezentral präsent, flexibel, positiv eingestellt, engagiert und kompetent. 

In wie weit trifft das auf die Caritas Bremen zu?

Das entspricht voll unseren Zielen. Meine zugegeben subjektive Einschätzung nach vielen beruflichen Berührungspunkten mit Mitarbeitenden und externen Rückmeldungen: Ja, die Mitarbeitenden der Caritas Bremen sind für alle Menschen da. 

Wie sieht das im Alltag aus?

Wir stellen uns nicht nur hin und sagen: "Guckt mal, das sind unsere tollen Angebote. Nehmt sie wahr." Stattdessen sind unsere Mitarbeitenden in ganz Bremen unterwegs und strecken zum Teil auch über Netzwerkpartner ihre Fühler aus. Sie sehen die Menschen mit ihren Stärken und ihren Bedarfen. So kommen viele Ideen zusammen und viele Lösungen.

Klingt einfach, ist aber zunächst theoretisch.

In der Umsetzung profitieren wir von einer guten Kommunikation. Sie hat vor allem mit "kurzen Wegen" zu tun - wörtlich und im übertragenen Sinn. In Bremen begegnet kann man sich in unterschiedlichen Angelegenheiten mehrmals am Tag begegnen. Ein Vorteil ist der Stadtstaat Bremen, es geht allerdings auch um eine forcierte Nahbarkeit. 

Das heißt?

Offenheit für Kritik und Verbesserungen über alle Ebenen und entsprechende Konsequenzen im Rahmen des Möglichen. Voraussetzung ist, dass unsere Mitarbeitenden qualifiziert und motiviert sind, Lösungen zu finden und umzusetzen - auch wenn es hierbei immer mal wieder den einen oder anderen Rückschlag gibt.

Ist die Caritas Bremen auch für nicht katholische Menschen da?

Der Großteil der Menschen, denen wir helfen, ist nicht katholisch. Das liegt auch daran, dass lediglich 11 Prozent der Bremer katholisch sind. Nationalität, Konfession und gesellschaftlicher Status spielen bei uns keine Rolle - übrigens auch in vielen Bereichen unserer Mitarbeiterschaft nicht. 

Wo ist dann der christliche Gedanke der Caritas?

Der spiegelt sich in unserer Haltung dem Menschen gegenüber wider. Im Respekt und der Wertschätzung. Ich sage nicht, dass das immer leicht ist. Aber in allen wesentlichen Entscheidungen orientieren wir uns an christlichen Werten und aus dieser christlichen Überzeugung heraus handeln wir.

Die Caritas Bremen ist Träger von Einrichtungen in unterschiedlichen Bereichen:

Als Landes-Caritasverband sind wir zugleich Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege im Bundesland Bremen mit folgenden Aufgaben:

  • Mitwirkung an Gesetzgebungsverfahren und Einfluss auf Meinungsbildung von Parlamenten und politischen Gremien als Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Bremen.
  • Organisation von Protest gegen Unrecht und Benachteiligung und Mit-Aufbau von Strukturen der Hilfe vor Ort, z. B. in der Bremer Armutskonferenz oder Kampagnen.
  • Verhandlungen mit Krankenkassen und Sozialversicherungen.
  • Förderung von ehrenamtlichem Engagement.
  • Öffentlichkeitsarbeit zu allen sozialen Themen.