Träger Caritas

Bibliothek und Café

Übergangswohnheim Faulenstraße

Übergangswohnheim FaulenstraßeÜbergangswohnheim Faulenstraße

In den Gemeinschaftsküchen auf den Etagen können die Bewohner zusammen kochen. Auf zwei Ebenen stehen Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Im obersten Stockwerk des Hauses entstehen sieben Apartments mit eigener Kochnische und Bad.

Tagsüber begleiten und unterstützen Mitarbeitende der Caritas Bremen die Bewohner. Sie sind erster Ansprechpartner bei Fragen zu Behördengängen, Schule, Arbeits- und Wohnungssuche. Da nicht jeder Flüchtling direkt einen Platz in einem Integrationskurs bekommt, bietet die Caritas in den Räumen der Faulenstraße eigene Kurse an. Damit auch Frauen teilnehmen können, gibt es eine Kinderbetreuung.

Mit Hilfe des Bonifatiuswerks hat die Caritas Bremen eine Selbstlernbibliothek für die Bewohner eingerichtet: Die Bewohner des Caritas-Übergangs-Wohnheims in der Faulenstraße können dort in Ruhe Bücher, Lexika und Computer nutzen. Im Erdgeschoss des Übergangswohnheims will die Caritas ein Café einrichten. Dort kann aktiv Integration gelebt werden. Die Tür soll nicht nur für die Flüchtlinge offen stehen, sondern für alle Bremerinnen und Bremer.

Mitten im Stephanieviertel ist es für die Bewohner möglich aktiv am Stadtleben teilzunehmen. Unweit der Volkshochschule und des Bremer Integrationsnetz (BIN) sind die Kulturangebote schnell erreichbar. Einmal in der Woche steht die Sporthalle der St.-Johannis-Schule für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung, z. B. Fußball oder Volleyball.

Helfende Hände sind bei der Caritas Bremen immer willkommen: Vielleicht haben Sie Lust, den Bewohnern die aus Ihrer Sicht schönen Seiten von Bremen zu zeigen. Über Tipps, wo die besten Spielplätze des Stadtteils zu finden sind, würden sich die Familien sicher freuen.