Malzbier und Stricksocken

Feier im Familienkreis

100. Geburtstag Helene Bertram

100. Geburtstag Helene Bertram - 001 - Helene Bertram100. Geburtstag Helene Bertram

Am liebsten sitzt sie auf ihrem Sofa im Lichthof des Pflegeheims. Sie genießt den freien Blick durch das Glasdach und beobachtet mit Interesse, wie Bewohner, Mitarbeitende und Gäste kommen und gehen. Ihre Füße platziert sie manchmal auf einem Höckerchen, auf einem Beistelltisch stehen Wasser und kleine Hundefiguren, die sie bei Gelegenheit stolz zeigt.

Helene Bertram kommt aus Beverungen im Weserbergland. Als junge Frau hat sie in der Produktion bei der AG Weser gearbeitet. Nach ihrer Hochzeit im Jahr 1941 und der Geburt ihrer insgesamt fünf Kinder war sie Hausfrau und Mutter. Mit ihrem Mann konnte sie 1991 noch die goldene Hochzeit feiern - ein für sie besonders schönes Ereignis.

Im Leben von Helene Bertram spielt der Glaube eine wichtige Rolle. Er spendet ihr Trost in schweren Zeiten. Und so ist es kein Zufall, dass ihre Reisen unter anderem nach Lourdes und Rom führten. In früheren Jahren engagierte sie sich in der Kirchengemeinde und in der Kolpingfamilie. Zudem sang sie mit Freude im Kirchenchor. Musik - für sie die Sprache der Seele.

Ein Geheimrezept für das hohe Lebensalter bei guter Gesundheit gibt es in dem Sinn nicht. Zumindest haben Malzbier, warme Stricksocken und Gartenarbeit nicht geschadet.