Gute Laune fördern

Liebevoll umsorgt

Freude im Alltag

Gemeinsame Arbeit im GartenGemeinsame Arbeit im GartenKNA / Oppitz

Die Bewohner sind schließlich auch zum Vergnügen hier. Wie im Cluburlaub - jeder kann, keiner muss. Wir laden unsere Bewohner täglich ein, an unseren Aktionen teilzunehmen. Denn: Wer rastet, der rostet bekanntlich.

Viele Angebote sind leider nicht refinanziert. Deshalb freuen sich die Bewohner auf freiwillige Helfer und auf Spenden, mit deren Hilfe wir Ausflüge realisieren können. Ehrenamtliche werten das Leben unserer Bewohner spürbar auf.

  • Malen / Töpfern
  • Kochen / Backen
  • Singkreis
  • Erinnerungsrunde
  • Flicknachmittag
  • Café St. Franziskus
  • Ausflüge in den Rhododendron- und Bürgerpark
  • Karneval, Spargelessen, Adventfeier u. v. m.
  • Männerfrühstück – nur für die (wenigen) Männer des Hauses
  • Fitness / Sitzgymnastik / Sitztanz
  • Gedächtnistraining
  • Gemeinsames Zeitunglesen und anschließende Diskussion über die Themen
  • Musiktherapie
  • Begleitung einsamer Bewohner
  • Unterstützung bei der Nutzung und Erhaltung des Erlebnisgartens
  • Ausflüge, z. B. ins Weser-Stadion, in den Bürgerpark oder zum Freimarkt

Die Seelsorgerin Astrid Wiesbaum und der Psychologe Johannes Dieckmann begleiten Bewohner, Angehörige und Mitarbeitende in St. Franziskus. Sie koordinieren und realisieren Andachten und Gottesdienste. Zudem unterstützen sie die Hospizarbeit im Altenpflegeheim.

Das Caritas-Haus St. Franziskus ist offen für Menschen aller Konfessionen. Wir fördern die Ökumene. Seelsorgerische Begleitung finden Bewohner und Angehörige durch die Anbindung der Gemeinden St. Katharina von Siena und St. Ansgarii. Zweimal monatlich findet eine Heilige Messe in St. Franziskus statt, einmal im Monat feiert ein evangelischer Seelsorger mit den Bewohnern einen Gottesdienst. Dazu wird der Raum der Stille im Dachgeschoss genutzt.

Bewohner können zudem in die Kapelle des benachbarten St. Joseph-Stiftes gehen oder sich im Fernsehen die Übertragung eines Gottesdienstes ansehen.