Karneval in St. Birgitta

Rosamunde, Mimi und Zenzi

Weiberfastnacht

Karneval in St. BirgittaKarneval in St. Birgitta

Durch das Programm führte Christel Mehrings vom begleitenden Dienst. Sie hatte den Nachmittag geplant und dafür gesorgt, dass sich die Weiberfastnacht in den musikalischen Auftritten wiederfand.

Die Lieder wurden entsprechend ausgewählt und optisch unterstützt durch die Kostüme der Anwesenden. Mit dabei waren z. B. die Rosamunde aus dem gleichnamigen Lied, die Mimi aus dem Lied "ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" sowie "die schöne Elisabeth".

Krönung war die "Zenzi von der Alm", die durch ihren bayrischen Dialekt die die Stimmung aufheizte, dem "Seppel" die Welt erklärte und uns "Norddeutschen" erst einmal zeigte, dass Bier aus einem Krug mit Deckel getrunken wird.

Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. Die Stimmung war großartig und selbst Bewohner*innen, die nicht teilnehmen konnten, wurden per "Polonaise" besucht. So war im ganzen Haus "Karnevalsstimmung" zu spüren.

Text: Claudia Buchholtz

Download

Das BLV berichtet über das Caritas-Haus St. Birgitta