Freiwilligendienst

Erfahrung und Spaß

FSJ / BFD

Portrait zweier FreiwilligenZwei junge Menschen im FreiwilligendienstKNA / Oppitz

Der größte Unterschied zwischen BFD und FSJ ist, dass den Bundesfreiwilligendienst auch Menschen über 27 Jahren absolvieren können. Einen kleinen Unterschied gibt es auch in der Vertragsgestaltung.

Wir bieten Euch Einsätze bei der Begleitung und Betreuung von älteren Menschen, bei der Unterstützung von Familien und im handwerklichen Bereich.

Ein echtes Stück Lebenserfahrung, Berufsorientierung und eine Chance, andere junge Menschen kennen zu lernen.

  • Du hast mit Menschen zu tun
  • Du gewinnst Sozialkompetenz
  • Du lernst bisher ungeahnte Fähigkeiten und vielleicht auch Deine Grenzen kennen
  • Du hast ein Jahr Zeit, um Dich beruflich zu orientieren
  • Du bekommst ein Taschengeld von 320 Euro (Stand 2014) und einen Verpflegungskostenzuschuss
  • Du bist sozialversicherungspflichtig beschäftigt
  • Spiel, Spaß und Gespräche mit älteren Menschen im Altenpflegeheim sowie Betreuung und Begleitung der Senioren
  • Fahrdienste, Erledigungen, kleine Einkäufe sowie Unterstützung bei hausmeisterlichen Aufgaben, wie Garten- und Renovierungsarbeiten im Caritasverband
  • Verwaltungsaufgaben, Fahrdienste und Begleitung von Kindern und Familien aus benachteiligten Familien

Bistum Osnabrück
Arbeitsstelle Freiwilligendienste
Ann-Cathrin Röttger
Tel: 0541 / 318 - 235
www.alltagshelden-gesucht.de

tjfbg

Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft gGmbH
Ute Garuba-Jammeh
Tel: 0421 / 16 93 24 – 0
Mobil 0151 / 117 670 43
www.einstieg-statt-auszeit.de