Gute Laune fördern

Liebevoll umsorgt

Freude im Alltag

Gemeinsame Arbeit im GartenGemeinsame Arbeit im GartenKNA / Oppitz

Die Bewohner sind schließlich auch zum Vergnügen hier. Wie im Cluburlaub - jeder kann, keiner muss. Wir laden unsere Bewohner täglich ein, an unseren Aktionen teilzunehmen. Denn: Wer rastet, der rostet bekanntlich.

Viele Angebote sind leider nicht refinanziert. Deshalb freuen sich die Bewohner auf freiwillige Helfer und auf Spenden, mit deren Hilfe wir Ausflüge realisieren können. Ehrenamtliche werten das Leben unserer Bewohner spürbar auf.

  • Kegeln 
  • Jung trifft Alt (Backen, Basteln und Singen mit Kindern der KitaSt. Ursula, Laternenumzug etc.)
  • Wohlfühl-Nachmittag mit Massagen, Kosmetik-Salon, Kreativangeboten und Cocktails, jeden 2. Donnerstag im Monat
  • Besuche von Theater, Kunstausstellungen und Kino
  • Ausflüge in den Rhododendron- und Bürgerpark
  • Malen und andere Kreativangebote
  • Wiener Café, Spargelessen, Adventfeier, Freimarkt u. v. m.
  • Haushund Gismo
  • Gymnastik „Stark und mobil“
  • Gedächtnistraining
  • Gemeinsames Zeitunglesen und anschließende Diskussion über die Themen
  • Musiktherapie
  • Bingo und weitere Spielrunden
  • Musiknachmittage und Klassikabende
  • Lesekreis 
  • Besuch von Bewohnern
  • Unterstützung bei der Nutzung und Erhaltung des Erlebnisgartens
  • Mitgestalten von Festen
  • Begleitung zu Gottesdiensten
  • Herrenfrühstück – nur für die (wenigen) Männer des Hauses
  • Abendrunde
  • Ausflüge, z. B. ins Weser-Stadion, in den Bürgerpark oder zum Freimarkt

St. Elisabeth ist offen für Menschen aller Konfessionen. Wir fördern die Ökumene. Seelsorgerische Begleitung finden Bewohner und Angehörige durch die Anbindung der Gemeinden St. Ursula und St. Remberti.