Eigenständigkeit lernen

Perspektiven

Wohngruppe Bonifatius

Wohngruppe BonifatiusWohngruppe Bonifatius

In der Wohngruppe Bonifatius leben ausschließlich junge Männer im Alter von 14 bis 18 Jahren in Einzelzimmern. Gemeinschaftsräume, Bäder und Küche teilen sich die Jugendlichen. Mindestens einmal wöchentlich wird verbindlich gemeinsam unter Anleitung einer Mitarbeiterin gekocht. Kulturelle und religiöse Hintergründe spielen beim Einkauf der Lebensmittel und bei der Zubereitung von Mahlzeiten eine wichtige Rolle.

Die Mitarbeitenden bereiten die Jugendlichen der Wohngruppe Bonifatius auf ein eigenständiges Leben vor. Dies gilt nicht nur für hauswirtschaftliche Arbeiten, sondern auch für die Entwicklung. Sie lernen soziale Kompetenzen (Zuverlässigkeit, Regeln, Konflikte bewältigen, etc.) und sie lernen, sich zu strukturieren. Darüber hinaus bekommen die jungen Männer Unterstützung beim Deutschlernen, bei der schulischen Ausbildung allgemein, bei Fragen zu Asyl- und Ausländerrecht sowie bei der Freizeitgestaltung.

Viele junge Männer haben auf der Flucht Schlimmes erlebt. Sie haben z. T. engste Familienangehörige verloren, Krieg und Verfolgung erlebt und mussten erfahren, dass Staat und Polizei bzw. Militär keine Sicherheit für den Einzelnen gewährleisten. Die Vermittlung von Sicherheit hat deshalb eine besonders hohe Priorität.