Frauen und Kinder

Schutzraum

Übergangswohnheim für traumatisierte Flüchtlingsfrauen

Flüchtlingshilfe Mutter und KindFlüchtlingshilfe Mutter und Kind

Das Übergangswohnheim nimmt traumatisierte und von Gewalt betroffene Flüchtlingsfrauen auf - ggf. mit Kindern im Alter von bis zu 12 Jahren. In einem umgebauten Schulgebäude finden die alleinstehenden Frauen und Familien Schutz und Unterstützung. Auch schwangere Frauen können einziehen.

Die Frauen und Kinder erleben eine sichere Alltagsumgebung mit verlässlichen Strukturen und festen Ansprechpartnerinnen. Es ist ein Ort, um in Ruhe Vertrauen und in ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen.

Das 2017 renovierte Haus bietet 60 Plätze in 19 Zimmern. Eine große Gemeinschaftsküche, einen gemütlichen Aufenthaltsraum und einen Kinderbetreuungsraum können die Bewohnerinnen gemeinschaftlich nutzen, ein separater Bereich steht als Rückzugsraum zur Verfügung.

Die Mitarbeiterinnen des Übergangswohnheims stammen aus sechs Herkunftsländern und können sich mit den Bewohnerinnen auf insgesamt 13 Sprachen verständigen.

Ziele sind:

  • Unterstützung in allen Alltagsbelangen
  • Stabilisierung
  • Förderung der sozialen und kommunikativen Fähigkeiten durch die gemeinsame Wohnsituation
  • Kennenlernen der deutschen Kultur, Entwicklung von Kompetenzen, die für ein eigenständiges, sozial integriertes Leben in Deutschland benötigt werden
  • Unterstützung bei der Suche nach begleitenden therapeutischen Hilfen, wenn nötig
  • Überleitung in eigenen Wohnraum, ggf. mit weiterführender ambulanter therapeutischer Begleitung

Helfende Hände sind bei Caritas Bremen immer herzlich willkommen. Vielleicht haben Sie Lust,  im Übergangswohnheim Walle tätig zu werden und die Frauen und Kinder zu unterstützen, einen stabilen Alltag zu gestalten.