Hilfe

Therapieverbund Bremen

Ambulante Suchtrehabilitation

Im gewohnten Umfeld bleibenIm gewohnten Umfeld bleibenistockphoto

Bei der ambulanten Suchtrehabilitation können Sie zuhause in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben, weiter arbeiten gehen, für Ihre Familie sorgen und ihre Freundschaften pflegen.

Derzeit betreuen wir suchtkranke Menschen in drei Gruppen. Sie kommen einmal wöchentlich am Abend zu uns in Caritas-Zentrum.

Voraussetzung ist, dass Sie wirklich etwas ändern wollen und - mit unserer Unterstützung - im Vorfeld die Kostenübernahme durch die Renten- oder Krankenversicherung klären.

Infos zum Angebot des Therapieverbunds Bremen

Therapie

  • Medizinische und psychologische Eingangsuntersuchung
  • Festsetzung der Ziele von Patient und Therapeut mit dem Ziel eines zufriedenen Lebens und der Erwerbsfähigkeit
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Förderung bis zu ein Jahr
  • Ggf. Einbeziehung der Familie
  • Stressbewältigung und Stärkung der Persönlichkeit

Therapieverbund Bremen

Team Therapieverbund BremenTeam Therapieverbund Bremen

In unserem Team arbeiten Suchttherapeuten, ein Psychologe und ein Facharzt für Psychiatrie / Psychotherapie zusammen.

Der Therapieverbund Bremen ist eine Kooperation zwischen der Caritas Bremen, dem Caritasverband für den Landkreis Diepholz links der Weser und der Fachklinik Bassum.

Durch das Netzwerk können wir für jeden individuell die beste Hilfe anbieten oder vermitteln.
 

Kosten

Kosten- und Leistungsträger sind in der Regel Deutsche Rentenversicherung und gesetzliche Krankenkassen. Wir beraten Sie bei der Antragstellung. 

Weitere Hilfen

  • (Teil-)stationäre Suchtrehabilitation
    Sie sind tagsüber in einer Klinik zur Suchtrehabilitation und kehren abends in Ihr soziales Umfeld zurück oder Sie sind komplett in einer Fachklinik untergebracht.
    Unser Partner ist die Fachklinik Bassum.

  • Kombinierte Behandlung
    Die sogenannte Kombi-Nord-Rehabilitation verknüpft die Vorteile von ambulanter, ganztägig ambulanter und stationärer Behandlung suchtkranker Menschen. Dabei stimmen wir Therapiekonzepte individuell auf Sie ab.

  • Ambulante Weiterbehandlung

  • Nachsorgebehandlung

  • Schulungen zu Themen, wie "Rückkehr an den Arbeitsplatz," Medizinische Informationen zur Sucht", Rückfallprophylaxe, Stressbewältigung und Entspannungsverfahren.